Ein Mädchen ohne Mitgift

Ein Mädchen ohne Mitgift, ein historischer Roman von Georgette Heyer.

Heyer+Ein-Mädchen-ohne-Mitgift

Cherry, das Waisenmädchen mit den schönen Brombeeraugen, führt, das sie ohne jede Mitgift und obendrein noch bösen, selbstgefälligen Verwandten ausgeliefert ist, ein rechtes Aschenputteldasein. Bis ihr auf einem Ball ganz unvermittelt der heftig umschwärmte Junggeselle Viscount Desford begegnet. Endlich scheint sich alles zum Guten zu wenden. Aber der Vater des attraktiven Viscount fürchtet um den Ruf der Familie, und so stiften unerlaubte Küsse, eine Scheinverlobung, Flucht und Freiertausch jene charmante Verwirrung, derentwillen Georgette Heyers Leser und Leserinnen längst nach Millionen zählen.
(Verlagsbeschreibung/vwh)

Rowohlt Taschenbuch Verlag
Reinbek bei Hamburg
1974
ISBN 3-499-11727-4
214 Seiten

weitere Informationen / Zustand / Preis