Wolfsnächte

Wolfsnächte, Thriller von William Giraldi

William Giraldi  Wolfsnächte

Über den Hügeln lag eine endlose Weite, eine rauschende Kälte, eigenwillig und undurchdringlich. In den Blockhäusern leuchteten orangegelbe Quadrate, Steintürme stießen Feuerrauch aus. Vor einer Hütte hingen an einem Haken zwei Silberlachse an einer Kette… Die Wölfe kamen aus den Wäldern und holten die Kinder von Keelut.“
Zu den Kindern, die im bitterkalten Alaska Opfer der Wölfe wurden, gehört auch Bailey, der Sohn von Medora Slone. Die fleht in ihrer Verzweiflung den Wolfsforscher Russell Core an, das Tier aufzuspüren und zu töten. Ein aussichtsloses Unterfangen. Seine Mutmaßung, dass es nicht die Wölfe waren, die Bailey geholt haben, wird durch Gerüchte im Dorf gestützt. Kurz darauf entdeckt Core die Leiche des Jungen in der Hütte seiner Mutter. Warum wurde Bailey getötet? Und von wem? Und warum ist Medora spurlos verschwunden? Als der Vater vom Tod seines Sohns erfährt, rastet er aus und hinterlässt eine blutige Spur in den weißen Weiten um Keelut. Ein rasanter Thriller, der von einem unerklärlichen Mord, einer dunklen Liebesgeschichte und einem geheimnisvollen Fluch erzählt.
(Verlagsbeschreibung/vwh)

Hoffmann & Campe
Hamburg
2016
ISBN 978-3-455-40538-5
224 Seiten

weitere Informationen / Zustand / Preis