Cottoncrest

Cottoncrest – Kriminalroman von Michael H. Rubin

Rubin - Cottoncrest

Cottoncrest, ein prächtiger Herrensitz in Louisiana, scheint mit einem Fluch beladen, seit sich der Gründer, Colonel Judge Augustine Chastaine, nach dem Bürgerkrieg umgebracht hat. Als Jahre später auch sein Sohn und dessen Frau ermordet aufgefunden werden, gerät der fahrende Händler Jake Gold ins Visier der Ermittlungen. Der ist vor den antisemitischen Pogromen des zaristischen Russlands geflohen, ein Überlebensspezialist. Um der Hatz des Sheriffs und einer rassistischen Bürgerwehr zu entkommen, muss er sich mit der anderen unterdrückten und geächteten Gruppe von Menschen zusammentun, mit den Schwarzen der Gegend. Jake Gold muss den Mörder entlarven, aber hat die Wahrheit überhaupt eine Chance?
(Verlagsbeschreibung/vwh)

Suhrkamp Verlag
Berlin
2016
ISBN 978-3-518-46678-0
416 Seiten
Taschenbuch

erhältlich bei:
Amazon

Wolfgang Koeppen – Werke in 16 Bänden

Wolfgang Koeppen – Werke in 16 Bänden, Band 7: Jugend (u.a. autobiographische Prosa)

Schumacher - Wolfgang Koeppen

Inhalt

Jugend, 1976 publiziert, ist das einzige längere Prosawerk, das Wolfgang Koeppen, nach einer fast zwanzigjährigen Abstinenz von diesem Genre, fertiggestellt hat. Jugend ist komponiert als eine Sequenz von mehr als 50 Fragmenten, die die Stationen gegen Ende des Kaiserreichs und zu Beginn der Weimarer Republik in Momentaufnahmen bannen.

Die vom Autor zur Veröffentlichung freigegebene Version dieses autobiographischen Buches ist eine unter annähernd zwanzig Varianten. Der Herausforderung, diese Fassungen in einer leserfreundlichen und zugleich wissenschaftlichen Standards genügenden Weise zu präsentieren, begegnet Band 7 der Werke in Form einer Hybrid-Edition: Der Band bringt den Text der Ausgabe und beschreibt die Varianten, den Entstehungskontext und die Rezeption von Jugend. Er ist der Bezugspunkt einer digitalen Edition, die sämtliche Fassungen und Fragmentvarianten zugänglich macht – und damit ein Forschungsabenteuer anbietet und zusätzliches Lesevergnügen ermöglicht.
(Verlagsbeschreibung/vwh)

Suhrkamp Verlag
Berlin
2016
ISBN: 978-3-518-41807-9
191 Seiten
Leinen

erhältlich bei:
Amazon

Literaturdidaktik deutsch

Literaturdidaktik deutsch – eine Einführung von Prof. Dr. Matthis Kepser und Prof. Dr. Ulf Abraham

Kepser - Literaturdidaktik Deutsch

Erstmals 2005 erschienen, gehört die vorliegende Einführung zu den Standardlehrwerken der Deutschdidaktik. In der nun völlig neu bearbeiteten und ergänzten 4. Auflage wird die Teildisziplin der Literaturdidaktik auf dem neuesten Stand präsentiert und weiterführend diskutiert. Auf unter Fachvertretern und -vertreterinnen konsensfähige Weise beschreibt und begründet das Buch die Aufgaben des Literaturunterrichts und stellt kritisch methodische Konzepte für den Umgang mit literarischen Texten dar. Dabei wird „Literatur“ konsequent nicht nur als Gegenstand der Germanistik betrachtet, sondern als kulturelle Praxis, die weit über die reinen Printmedien hinausreicht. Entwickelt wird damit ein kulturwissenschaftliches und medienintegratives Verständnis von Literaturdidaktik. Die Bandbreite der behandelten Unterrichtsgegenstände reicht vom literarischen „Kanon“ über Texte der Kinder-/Jugend- und Unterhaltungsliteratur bis zu Filmen und elektronischen Medien. Aktuelle Entwicklungen spiegeln sich z.B. in der Aufnahme eines eigenen Abschnitts über Comics und Graphic Novels, aber auch in der Darstellung inter- bzw. transkultureller Bildungsbezüge im Umgang mit Literatur. Zum ersten Mal werden in einem eigenen Kapitel Methoden und Erträge empirischer Forschung auf dem Feld der Literaturdidaktik vorgestellt, was nicht zuletzt eigene Forschungsvorhaben anregen kann. Aber auch unterrichtspraktische Fragen finden breite Antworten, z.B. mit Entscheidungshilfen für Unterrichtskonzepte oder Hinweisen zur Einschätzung und Bewertung von Schülerleistungen. Damit wendet sich diese Einführung an Studierende in allen Phasen des Lehramtsstudiums, an Referendarinnen und Referendare, aber auch an bereits praktizierende Lehrkräfte sowie Ausbilder/-innen.
(Verlagsbeschreibung/vwh)

Erich Schmidt Verlag
Berlin
4., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage
2016
ISBN: 978-3-503-16787-6
360 Seiten
ca. 14,4 x 21 cm
kartoniert

erhältlich bei:
Amazon

Deutschdidaktik Grundschule

Deutschdidaktik Grundschule – eine Einführung von Dr. Anja Pompe, Prof. Dr. Kaspar H. Spinner, Prof. Dr. Jakob Ossner

Pompe - Deutschdidaktik Grundschule

Der vorliegende Band führt in die Didaktik des Deutschunterrichtes in der Grundschule ein. Er vermittelt die wesentlichen wissenschaftlichen Erkenntnisse zu den Grundlagen und zu den einzelnen Arbeitsbereichen des Unterrichts. Dabei wird immer der Bezug zum konkreten Unterrichtshandeln hergestellt, häufig sogar von ihm ausgegangen, so dass die Leserinnen und Leser die Praxisrelevanz der Fragen und Ausführungen erkennen, die in der Deutschdidaktik und den geisteswissenschaftlichen Bezugsdisziplinen derzeit diskutiert werden. Der Band gliedert sich – nach einem allgemeinen Teil zu den Grundlagen – in Großkapitel zur Sprachdidaktik, zur Lese- und Literaturdidaktik und zur Mediendidaktik. Er richtet sich an Studierende in der ersten Ausbildungsphase, an Referendarinnen und Referendare einschließlich ihrer Ausbildenden und an alle Lehrpersonen, die sich über neuere Entwicklungen in der Grundschuldidaktik Deutsch informieren wollen.
(Verlagsbeschreibung/vwh)

Erich Schmidt Verlag
Berlin
2016
ISBN: 978-3-503-16656-5
284 Seiten
ca. 14,4 x 21 cm
kartoniert

erhältlich bei:
Amazon

Walter de Gruyter

Walter de Gruyter – ein Wissenschaftsverlag im Nationalsozialismus, von Angelika Königseder.

Königseder - de gruyter

Der Wissenschaftsverlag Walter de Gruyter agierte während der NS-Herrschaft überaus erfolgreich. Angelika Königseder zeigt, wie er unter der Führung von Herbert Cram die ideologische Neuausrichtung von Staat und Gesellschaft akzeptierte, daran partizipierte und erheblich davon profitierte. Der deutschnational gesinnte Herbert Cram war kein Nationalsozialist, das hinderte ihn aber nicht daran, sich als Verleger mit den neuen Machthabern zu arrangieren. Der Verlag bemühte sich einerseits darum, die Qualitätsstandards eines wissenschaftlichen Universalverlages aufrecht zu erhalten, suchte aber zugleich die Nähe zu staatlichen Institutionen und dort angesehenen Wissenschaftlern. Er trennte sich in vorauseilendem Gehorsam von jüdischen und politisch missliebigen Autoren und Herausgebern, ohne vorhandene Handlungsspielräume zu nutzen. Wenn Autoren dem ökonomischen Erfolg eines Projektes im Wege zu stehen schienen, rückte der Verlag von ihnen ab. Die Geschäftspolitik des Verlages Walter de Gruyter unterschied sich damit nicht von der vieler anderer mittelständischer Unternehmen im nationalsozialistischen Deutschland.
(Verlagsbeschreibung/vwh)

Mohr Siebeck
Tübingen
2016
ISBN 978-3-16-154393-7
321 Seiten
Festeinband

erhältlich bei:
Amazon

Bärentöter II

Bärentöter II – ein historischer Roman von Roland Pauler

Pauler - Bärentöter II

Wilfried ist als von Gott begünstigter, strahlender Held in Straubing und weit darüber hinaus berühmt. Er nutzt sein Ansehen, um soziale Ungerechtigkeiten abzustellen. Trotzdem muss Wilfried die Erfahrung machen, dass den Repräsentanten in Kirche und Gesellschaft nicht daran gelegen ist, das Wohlergehen der Untertanen zu mehren. Doch Wilfried lässt sich nicht entmutigen und kämpft unerschrocken für die Rechte von Armen und Bettlern. Seine Widersacher aber, die ihm den Ruhm neiden, geben keine Ruhe und sinnen auf Rache. Im Laufe des Hochzeitsfestes von Wilfrieds Eltern Gerald und Lisa wird sein jüngerer Bruder Robert entführt. 
Wer steckt hinter diesem heimtückischen Anschlag, und kann Robert lebend geborgen werden?
(Verlagsbeschreibung/vwh)

Fabulus Verlag
Fellbach
2016
ISBN 978-3-944788-32-6
ca. 320 Seiten

erhältlich bei:
Amazon

Psychotherapie im Alltag: Bindung

Psychotherapie im Alltag: Bindung – von Maria Borcsa, Henning Schauenburg und Silke Wiegand-Grefe

Borcsa - Bindung

Der Blick über den Tellerrand erweitert die eigene Behandlungskompetenz. Deshalb widmet sich jede Ausgabe von „Psychotherapie im Dialog“ einem Titelthema, das aus Sicht unterschiedlicher Therapieschulen umfassend beleuchtet wird. Die Leser erhalten vielfältige Anregungen für die Therapiepraxis und profitieren weiterhin vom Erfahrungswissen und den Fallbeschreibungen ihrer Kollegen – für mehr Behandlungskompetenz und eine bestmögliche Therapie.

In diesem Heft u.a.
– Klinische Bildungsforschung heute
– Sicherheit heilt
– Bindungsaspekte körperlicher Krankheit
– Von der professionellen Beziehungsdyade zur sozialen Einbettung
– An Attachment Narrative Approach to Systemic Psychotherapy
– Bindung und Mentalisierung
– Grundzüge der Mentalisierungsbasierten Therapie (MBT)
– Bindung und Depression
– Bindung und therapeutische Beziehung
– Emotionsfokussierte Paartherapie (EFT)
– Die Behandlung von Paaren als Bindungsbeziehungen
– Bindungsstörungen in der frühen Kindheit
– Bindung in der modernen kognitiven Verhaltenstherapie
(Verlagsprospekt/vwh)

Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart
2016
ISBN: 978-3-13-240608-7
ca. 110 Seiten
ca. 15 Abb.
broschiert

erhältlich bei:
Amazon

Wunderbare Möglichkeiten

Wunderbare Möglichkeiten, Roman von Manfred Mai

Mai - Wunderbare Möglichkeiten

Manfred Mai zählt zu den meistgelesenen Kinder- und Jugendbuchautoren im deutschsprachigen Raum. Nun erscheint im September sein neuer Roman „Wunderbare Möglichkeiten“ im Fabulus Verlag. Das Buch für Leser/-innen ab zehn Jahren erzählt eine zarte Geschichte um die erste Liebe und die große Frage, warum Erwachsene so oft einfach gar nichts kapieren …
Warum sind Erwachsene so, wie sie sind? Das fragt sich Maximilian ständig. Es geht schon morgens los, wenn seine Mutter zum tausendsten Mal seine Schwester Leonie fragt, ob sie denn wieder nichts frühstücken will. Warum tut sie das, obwohl sie weiß, dass Leo morgens nichts runterbringt. „Wenn wir so lange brauchten, bis wir etwas kapieren, gäb’s Hausarrest, Fernsehverbot, schlechte Noten oder alles zusammen. Erwachsene kapieren nichts, aber trotzdem dürfen sie Gesetze machen.“
Maximilian ist elf Jahre alt und der Held in „Wunderbare Möglichkeiten“. Er liebt Bücher und Filme, die in vergangenen Zeiten spielen – und manchmal redet er dann auch so wie die Menschen früher. Seiner Schwester ruft er z. B. „Mögen die Götter dich begleiten und beschützen!“ hinterher. Maximilians bester Freund heißt Yasin und er hasst es, wenn Maximilian so seltsam spricht. Leider kommt diese altertümliche Sprechweise auch bei Lehrern oder anderen Mitschülern nicht wirklich gut an.
Aber Maximilian scheint das egal zu sein und sein Temperament geht oft genug mit ihm durch. Dann lässt er sich sowieso nicht stoppen – außer manchmal von Yasin. Maximilian nervt so vieles – vor allem aber die Erwachsenen. Die denken, dass er zu jung sei, um ernsthafte Antworten auf seine Fragen zu bekommen. Dass er so vieles noch nicht verstehen würde. Dabei sind es doch die Erwachsenen, die so vieles nicht verstehen. Eines aber versteht auch Maximilian nicht so ganz: Immer, wenn er Anna aus seiner Klasse begegnet, bekommt er so ein komisches Gefühl im Bauch. Ist das nur Zufall oder steckt da ein Plan dahinter? Das will Maximilian natürlich unbedingt herausfinden. Doch als er seine Eltern fragt: „Glaubt ihr, dass im Leben alles Zufall ist oder dass es einen Plan für jeden von uns gibt?“, schauen die sich nur überrascht an und Papa antwortet, er sei zu jung, um solche Fragen zu stellen. War ja klar … Erwachsene biegen sich schließlich immer alles so hin, wie es ihnen gerade am besten in den Kram passt.
(Literaturtest/vwh)

Fabulus-Verlag
Fellbach
2016
ISBN 978-3-944788-40-1
130 Seiten
Hardcover mit Lesebändchen
ab 10 Jahre

erhältlich bei:
Amazon

Interview mit einem Mörder

Interview mit einem Mörder – ein Max-Broll-Krimi von Bernhard Aichner.

Aichner - Interview mit einem Mörder

Der neue Krimi von Bernhard Aichner: Max Brolls bester Freund im Visier eines Mörders
Dramatische Szenen bei der Eröffnung des neuen Würstelstandes von Ex-Fußballstar Johann Baroni: Mitten in dem fröhlichen Geschehen fällt ein Schuss – und Baroni sinkt zu Boden. Totengräber Max Broll ist verzweifelt: Sein bester Freund darf nicht sterben!
Als er wieder zur Besinnung kommt, erinnert sich Max: Er hat den Schützen gesehen. Doch der vermeintliche Täter entpuppt sich als harmloser Tourist. Es gibt kein Motiv, keine Tatwaffe, keine weiteren Zeugen – niemand schenkt Max Glauben. Es bleibt ihm nichts anderes übrig, als die Sache selbst in die Hand zu nehmen und sich an die Fersen des Mannes zu heften.
Und tatsächlich sitzt er dem Mörder bald Auge in Auge gegenüber – doch der ist klug, nichts kann seine Schuld beweisen. Max folgt ihm in einer atemlos spannenden Verfolgungsjagd, die ihn bis auf ein Kreuzfahrtschiff im Mittelmeer bringt. Er ist überzeugt: Nur er kann den Verrückten zur Strecke bringen, um weitere Gräueltaten zu verhindern …
Der Kult-Totengräber ermittelt wieder
Ein besonderer Kerl ist er, dieser Max. Die Karriere als Journalist hat er zugunsten des Gräberschaufelns aufgegeben. Er liebt ein gepflegtes Bier und den einen oder anderen Schnaps mit Baroni, er liebt das Dorfleben und das Essen seiner Stiefmutter Tilda – und ganz besonders liebt er seine Sauna, die er sich am Dorffriedhof gebaut hat. Hier kann er die Welt draußen ausblenden, gemeinsam mit dem neuen Dorfpfarrer aus Afrika den lieben Gott einen guten Mann sein lassen.
Doch ebendieser gemütliche und humorvolle Max kann, wenn es um die Sicherheit seiner Lieben geht, knallhart sein. Wild entschlossen, schnell, klug: So leicht kommt niemand dem sympathischen Totengräber davon – nicht einmal ein skrupelloser Killer.
Atemlos schnell, gnadenlos fesselnd: Ein österreichichscher Sensationsexport
Kurze Sätze, überraschende Wendungen, geniale Dialoge: Der unverwechselbare Sog, in den Bernhard Aichners Bücher ziehen, machte ihn weltweit bekannt. Die britische Tageszeitung The Independent nennt sein Schreiben eine „Garantie für schlaflose Nächte“, als „originell, kraftvoll und fesselnd“ beschreibt ihn die Times.
Auch im vierten Krimi um Max Broll zeigt er, dass er zu Recht international gelobt wird – und macht der österreichischen Krimiszene damit alle Ehre.
(Verlagsbeschreibung/vwh)

Haymon Verlag AG
Innsbruck
2016
ISBN 978-3-7099-7133-8
288 Seiten
gebunden, mit Schutzumschlag

erhältlich bei:
Amazon

Salz auf unserer Haut

Salz auf unserer Haut, Roman von Benoite Groult

Groult+Salz-auf-unserer-Haut

Gibt es für die Frau im Zeitalter der Emanzipation noch die große Liebe? Benoite Groult meint: ja. In ihrem neuen Roman zeigt die bekannte französische Schriftstellerin, dass Liebe nicht Einheit von Mann und Frau bedeuten muß, sondern dass gerade Selbstständigkeit und Abgrenzung die Voraussetzungen sind für eine fast märchenhafte Leidenschaft.
(Verlagsbeschreibung/vwh)

Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf.
München
1988
ISBN 3-426-19251-9
319 Seiten

erhältlich bei:
Booklooker
Amazon

Abebooks

Neues und Altes, Gelesenes und Gebrauchtes aus Literatur, Film und Musik